SPD

Was es am Ende meiner Sommertour noch zu sagen gibt...

 

Dankeschön! Das war meine Sommertour 2018

 

 

Tag 1 - Los geht's am Infostand in Stellingen

Jetzt geht's los. Nach vielen Wochen Vorbereitung - an dieser Stelle vielen Dank an mein Team im Wahlkreis-Büro - startet heute meine Sommertour, deren Kern die Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern in Eimsbüttel sind. Entsprechend habe ich meine Tour auch mit einem Infostand an der S-Bahn-Station "Langenfelde" begonnen.   Mehr zum ersten Tag meiner Sommertour...

 

Tag 2 - "Zeit, einfach mal Danke zu sagen"

Am zweiten Tag meiner Sommertour durfte ich der Jugendfeuerwehr Pöseldorf zum 25.jährigen Jubiläum gratulieren. Es ist großartig, dass es in Hamburg so viele Bürgerinnen und Bürger gibt, die sich ehrenamtlich in der Freiwilligen Feuerwehr engagieren und Tag für Tag ausrücken, um anderen zu helfen. Heute konnte ich diesen Dank nochmal persönlich zum Ausdruck bringen.   Mehr zum zweiten Tag meiner Sommertour...

 

Tag 3 - "Mieten sind die neue soziale Frage"

Heute ist erst der dritte Tag meiner Sommertour und es zeigt sich: Die Themen, die die Menschen bewegen, sind vor allem "Mieten & Wohnen", "Bildung & Kitas" und "Sichere Renten". Bei meinem heutigen Rundgang durch die Stellinger Linse wurde aber auch deutlich, warum eine nachhaltige und bezahlbare Quartiersentwicklung so schwierig ist.   Mehr zum dritten Tag meiner Sommertour...

 

Tag 4 - "Eimsbüttel profitiert von Industrie & Gewerbe"

Egal ob mit dem Vorstand der Beiersdorf AG oder den Gastronomen und Einzelhändlern an der Osterstraße - das regelmäßige Gespräch mit den Unternehmern vor Ort ist fester Bestandteil meiner Sommertour. Denn auch dank ihres Engagements ist Eimsbüttel ein so attraktiver Staddteil. Doch auch über Probleme muss gesprochen werden.   Mehr zum vierten Tag meiner Sommertour...

 

Tag 5 - "Die Vielfalt Hamburgs erhalten"

Heute standen Gespräche in Lokstedt auf dem Programm. Erst am Infostand, dann beim Sportverein "Grün-Weiß-Eimsbüttel" und später beim Bürger-Dialog in der Lenzsiedlung. Dabei hat sich gezeigt, dass Hamburg in den vergangenen Jahren unter Olaf Scholz den richtigen Weg eingeschlagen hat - egal ob beim sozialen Wohnungsbau oder den Kita-Gebühren.   Mehr zum fünften Tag meiner Sommertour...

 

Tag 6 - "Frauenrechte sind Menschenrechte"

In den letzten Jahrzehnten ist im Bereich Frauenrechte viel passiert. In unserer Gesellschaft ist ein Bewusstsein für Gleichberechtigung gewachsen. Doch wie die #Metoo-Debatte gezeigt hat, sind Frauen im Alltag noch immer mit struktureller Diskriminierung und Sexismus konfrontiert. Der Kampf geht also weiter.   Mehr zum sechsten Tag meiner Sommertour...

 

Tag 7: "Wohin entwickelt sich Eidelstedt?"

Heute bin ich in den Norden meines Wahlkreises gefahren, um mich über die Stadtteilentwicklung in Eidelstedt zu informieren. Beim Infostand, im Quartiersbüro und beim Rundgang durch das Eisenbahner-Viertel hat sich gezeigt, viele der Baumaßnahmen stoßen auf sehr positive Resonanz. Doch manche Pläne sorgen auch für Unmut.  Mehr zum siebten Tag meiner Sommertour...

 

Tag 8 & 9: "Füreinander. Miteinander."

In den letzten Jahren beobachten wir zunehmend eine Individualisierung unserer Gesellschaft. Am Wochenende durfte ich zwei Einrichtungen besuchen, wo noch das "Miteinander" im Vordergrund steht. 
Es ist beeindruckend, welche Leistungen die Mitarbeiter im Theodoros-Kinder-Hospiz und beim "Tageswerk.Eidelstedt" tagtäglich erbringen.   Mehr zum achten und neunten Tag meiner Sommertour...

 

Tag 10 & 11: "Das Handwerk in Eimsbüttel: Tradition und Innovation"

Ich bin froh, dass es auch im Eimsbütteler Zentrum noch viele mittelständische Gewerbe- und Handwerksbetriebe gibt. Doch deren Situation wird zunehmend schwieriger. Bei meinem Rundgang mit der Handwerkskammer Hamburg habe ich mir ein Bild von den Problemen gemacht. Warum wir uns weiter dafür einsetzen werden, die Handwerksvielfalt im Stadtteil zu bewahren.   Mehr zum zehnten und elften Tag meiner Sommertour...

 

Tag 12: "Einmal quer durch Niendorf"

Heute habe ich mich über die aktuellen Entwicklungen in Niendorf informiert. Meine Stationen waren unter anderem der Tibarg, das Niendorfer Wochenblatt, das Niendorf-Nord-Center und die Wagriersiedlung. Und einmal mehr hat sich gezeigt: Die Bürgerinnen und Bürger, mit denen ich spreche, haben Lust über Politik zu diskutieren - von Verdrossenheit ist hier wenig zu spüren.   Mehr zum zwölften Tag meiner Sommertour...

 

Tag 13: "Ein Gewinn für den Forschungsstandort Hamburg"

Heute ging's - ausgerüstet mit Helm und Schutzweste - hoch hinauf. Vor Ort habe ich mir ein Bild von einer der derzeit größten Baustellen in meinem Wahlkreis gemacht. Warum das Projekt ein Gewinn für die Universitätsstadt Hamburg und den Bezirk Eimsbüttel ist.   Mehr zum 13. Tag meiner Sommertour...

 

Tag 14: "Hamburg ist Sportstadt"

Hinter dem Slogan "Active City" verbirgt sich eine langfristige Strategie, um Hamburg als Sportstadt weiterzuentwickeln. Bewegung soll überall in der Stadt möglich sein und das soziale Miteinander fördern. Dafür wird viel Geld in die Hand genommen, um in Sportstätten und das Vereinswesen zu investieren. Davon profitiert auch Eimsbüttel.   Mehr zum 14. Tag meiner Sommertour...

 

Tag 15: "Politik am Sonntagmorgen"

Ich habe mich sehr gefreut, dass auch dieses Jahr wieder der "Bundespolitische Frühschoppen" bei der AWO in Stellingen stattfinden konnte. Trotz Sonntagmorgen war das Interesse groß und die Themen vielfältig. Die Diskussion hat gezeigt, was die Bürgerinnen und Bürger in Eimsbüttel aktuell bewegt. Mehr zum 15. Tag meiner Sommertour...

 

Tag 16: "Hamburg international"

Als Hafenstadt ist Hamburg nicht nur Logistikdrehschreibe sondern auch Standort innovativer Unternehmen. Ein Beispiel dafür ist Dermalog - Deutschlands größtes Biometrie-Unternehmen. Egal ob Nigeria, die Malediven oder Singapur weltweit finden sich die Identifikationssysteme der Eimsbütteler Firma. Wie Dermalog zum Pionier der Sicherheitstechnik wurde. Mehr zum 16. Tag meiner Sommertour...

 

Tag 17: "Kinderrechte ins Grundgesetz

Noch immer sind zu viele Kinder physischer und psychischer Gewalt ausgesetzt. Oft passiert dies im privaten Umfeld unter dem Radar von Polizei und Behörden. Die Dunkelziffer bei häüslicher Gewalt gegen Kinder ist hoch. Wir kämpfen als SPD deshalb dafür, die Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern. Warum das dringend notwendig ist. Mehr zum 17. Tag meiner Sommertour...

 

Tag 18: "10.000 Hamburger gegen Rechts"

An einem der letzten Tage meiner Sommertour ging es heute um zwei sehr aktuelle Themen: Zum einen habe ich mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus Eimsbüttel und einer Expertin aus dem Arbeitsministerium über die "Zukunft der Arbeitswelt diskutiert". Zum anderen hat Hamburg heute ein ganz starkes Zeichen gegen Nationalismus und Rassismus gesetzt. Mehr zum 18. Tag meiner Sommertour...

 

Tag 19 & 20: "Man muss Feste feiern, wie sie fallen"

Mit zahlreichen Festbesuchen an diesem Wochenende neigt sich meine diesjährige Sommertour ihrem Ende zu. Drei Wochen war ich im Wahlkreis unterwegs, habe mit Vereinen & Unternehmen gesprochen und den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern in Eimsbüttel gesucht. Doch zwei große Veranstaltungen stehen noch bevor.   Mehr zum 19. & 20. Tag meiner Sommertour...

Hinweis zum Einsatz von Cookies

close