SPD

Interview mit Radio Eins zum Ukraine-Gipfel im Kanzleramt

21.10.2016

Im Nachklang des Ukraine-Gipfels in Berlin habe ich mich in einem Interview mit Radio Eins zu den aktuellen Herausforderungen im Verhältnis zu Russland geäußert. Wichtig ist es einerseits, die Kriegsverbrechen, die Russland in Syrien zu verantworten hat, beim Namen zu nennen, andererseits jedoch weiter mit Russland im Gespräch zu bleiben.  Insbesondere in Bezug auf  die Situation in Allepo ist eine Lösung nur gemeinsam mit der russichen Seite möglich.

Zu dem Interview geht es hier: http://www.radioeins.de/programm/sendunge/nach-dem-ukraine-gipfel.html

Hinweis zum Einsatz von Cookies

close