SPD

Niels Annen zum außenpolitischen Sprecher gewählt - SPD-Bundestagsfraktion komplettiert ihr Personaltableau

17.01.2014

In der Sitzung der SPD-Bundestagsfraktion am 14. Januar ist der Eimsbütteler Bundestagsabgeordnete Niels Annen zum außenpolitischen Sprecher gewählt worden. Die Aufstellung der SPD-Bundestagsfraktion ist mit der Wahl der Sprecher abgeschlossen. Mit der Konstituierung der 23 Fachausschüsse am 15. Januar wird der Deutsche Bundestag endgültig seine Arbeit in der 18. Wahlperiode aufnehmen.


Nach seiner Wahl erklärte Niels Annen: „Ich freue mich sehr über den Vertrauensbeweis meiner Fraktion. Nach vier Jahren Stillstand unter der schwarz-gelben Koalition brauchen wir einen Neustart in der Außenpolitik. Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat bei seinen Auslandsreisen bereits in den ersten Wochen seiner Amtszeit wichtige Impulse gesetzt.“


Neben dem Auswärtigen Ausschuss gehört Niels Annen als stellvertretendes Mitglied auch dem Ausschuss für Wirtschaft und Energie an. „Dieser Ausschuss ist für Hamburg besonders wichtig, da er für das Gelingen der Energiewende verantwortlich ist“, so der Eimsbütteler Abgeordnete. „Dabei will ich mich sowohl für den Ausbau der erneuerbaren Energien wie der Offshore-Windenergie, als auch für die Zukunftsfähigkeit der Hamburger Arbeitsplätze bei stromintensiven Unternehmen wie Aurubis oder Trimet einsetzen.“ Oberstes Ziel der Energiewende müsse der Dreiklang aus Umwelt- und Klimaverträglichkeit, Versorgungssicherheit und Bezahlbarkeit sein.


Niels Annen gehörte bereits in der 16. Wahlperiode von 2005 bis 2009 dem Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages an. Mit seiner Wahl zum Sprecher der AG Außen tritt Eimsbütteler Bundestagsabgeordnete die Nachfolge des Kölner Abgeordneten Rolf Mützenich an, der bereits Ende letzten Jahres zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden für die Bereiche Außen, Verteidigung und Menschenrechte der SPD-Bundestagsfraktion gewählt wurde.


Der Auswärtige Ausschuss ist einer der vom Grundgesetz ausdrücklich vorgesehenen Ausschüsse des Deutschen Bundestages.

Hinweis zum Einsatz von Cookies

close