Newsletter von Niels Annen

Der Koalitionsvertrag setzt wichtige Impulse

Sehr geehrter Herr Test,

gemeinsam mit der CDU und CSU haben wir einen Koalitionsvertrag verhandelt, der eine klare sozialdemokratische Handschrift trägt. In der Europa-, Außen-, Arbeits- und Bildungspolitik konnten wir uns in wesentlichen Punkten durchsetzen. In anderen Bereichen wie z.B. Gesundheitspolitik war eine progressive Politik mit der Union leider nicht zu machen.
(Hier ist der ausführliche Artikel zum Koalitionsvertrag nachzulesen.)
 

Alle Mitglieder der SPD sind noch bis zum 2. März aufgerufen durch ein Mitgliederentscheid über den Koalitionsvertrag abzustimmen. Sofern noch nicht geschehen, bitte ich alle Mitglieder der SPD von dieser Möglichkeit auch Gebrauch zu machen.

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat gestern geurteilt, dass Kommunen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge verhängen können, wenn keine anderen angemessenen Mittel zur Verfügung stehen, um die Stickoxid-Grenzwerte einzuhalten.

Unser Ziel bleibt weiterhin Fahrverbote für Dieselfahrzeuge zu vermeiden. Fahrverbote müssen eine lokale Ausnahme bleiben. Insbesondere die Hersteller sind jetzt aufgerufen, den Verbraucherinnen und Verbraucher geeignete Regelungen anzubieten. Die technische Nachrüstung von Euro-5- und Euro-6-Fahrzeugen kann hierzu einen substantiellen Beitrag leisten, sofern sie technisch möglich und wirtschaftlich sinnvoll ist. Wir dürfen die Automobilindustrie hier nicht aus der Verantwortung lassen.

Herzlich,
Niels Annen
 

WhatsApp-Sprechstunde

am Donnerstag, den 1. März 2018, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Morgen biete ich von 18 bis 19 Uhr eine WhatsApp-Sprechstunde an.
Meine Nummer hierfür lautet: 0152 03530907 .
Ich freue mich auf Eure Fragen! 
 

Unterwegs im Wahlkreis

Diskussionen zum Koalitionsvertrag, Bürgergespräche, Treffen mit Jugendorganisationen, Besuche in Unterkünften

Die Koalitionsverhandlungen, Gremiensitzungen und viele Gespräche in der Partei über das Mitgliedervotum standen in den letzten Wochen im Mittelpunkt meiner Arbeit.
Mehr lesen...

Münchner Sicherheitskonferenz und Bundestagsdebatte zur Lage im Nahen und Mittler Osten

Die diesjährige Münchner Sicherheitskonferenz, fand unter der Überschrift „Hin zum Abgrund - und zurück?“ statt. Besonders viel Sicherheit hat diese Konferenz bei Leibe nicht ausgestrahlt. Ganz im Gegenteil.
Mehr lesen...
(Foto: MSC/Preiss)

Die Gesellschaft auf dem Prüfstand

Seminarwoche zu Gerechtigkeit, Antisemitismus und Justizvollzug

Moritz Baumann, der mich seit Januar im Rahmen eines FSJPs in meinem Bundestagsbüro unterstützt, hat an seinem ersten Seminar der ijgd teilgenommen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Themen Gerechtigkeit, Antisemitismus und Justizvollzug.
Mehr lesen...

Deniz Yücel ohne Auflagen aus Untersuchungshaft entlassen

Pressemitteilung von Michelle Müntefering und Niels Annen vom 16.02.2018

„Deniz Yücel hat als Journalist in der Türkei gearbeitet. Ohne die journalistische Recherche und die differenzierte Berichterstattung über politische Entwicklungen kann die Presse- und Meinungsfreiheit, einer der zentralen Pfeiler eines demokratischen und freien Staates, nicht gewährleistet werden..."
Mehr lesen...

Malediven driften ab in eine Diktatur

Pressemitteilung von Omid Nouripour und Niels Annen vom 4.2.2018

"Wir verurteilen zutiefst die Geschehnisse auf den Malediven. Die Erstürmung des Parlaments und die Verhaftung frei gewählter Parlamentarier lassen das Land nun endgültig in eine Diktatur abdriften..."
Mehr lesen...

Niels Annen

Besuchen Sie meine Website:
nielsannen.de

Kontakt in Eimsbüttel
Wahlkreisbüro
Kreishaus der SPD-Eimsbüttel
Helene-Lange-Straße 1
20144 Hamburg

Tel.: 040/41 44 99 11
Fax: 040/41 44 99 13
niels.annen@bundestag.de

Kontakt in Berlin
Bundestagsbüro
Otto-Wels-Haus
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Tel.: 030/22 77 51 49
Fax: 030/22 77 61 49
niels.annen.ma01@bundestag.de

Meine Datenschutzerklärung

Wenn Sie diesen Newsletter nicht weiter beziehen wollen, können Sie hier ihre E-Mail-Adresse aus dem Verteiler austragen.